Die Prinzengarde im Corona-Modus

02. Dezember 2020

Für unseren Verein bedeutet das Jahr 2020, und wohl auch das Jahr 2021, eine sehr besondere Herausforderung. Die Corona-Pandemie hat alle Anstrengungen, das Vereinsleben wenigstens in abgespeckter Form aufrecht zu erhalten, zunichte gemacht. Das Training für die Tanzgarden wurde vorübergehend unter Einhaltung aller Corona-Vorgaben nach draußen verlegt, und der Musikzug versuchte, mit großem Abstand und unter Verwendung von Aerosol-Schutzüberzügen an der frischen Luft zu proben. Außerdem sollte ein Online-Weihnachtskonzert aufgezeichnet werden. Aber letztlich musste all das aufgegeben werden und wir mussten in den Lockdown gehen.

 

In Sitzungen unter Corona-Schutzbedingungen haben wir uns immer wieder gefragt WIE SOLL DAT NUR WIGGER JONN ? (Bläck Föss). Uns ist natürlich sehr bewusst, dass unser Verein bei fehlenden Einnahmen aus öffentlichen Auftritten nur dann einigermaßen durch die Krise kommt, wenn die Vereinsmitglieder auch dann die Treue halten, wenn das, wofür sie dabei sind, nicht stattfinden kann: Spaß an der Freud durch gemeinsame Aktivitäten, Auftritte, Umzüge etc.. Für die bisherige Treue bedanken wir uns bei unseren Mitgliedern sehr herzlich und hoffen, dass wir im Sommerhalbjahr irgendwann wieder mit dem Training und den Proben beginnen können. Getreu dem Rheinischen Grundgesetz ET HÄTT NOCH IMMER JOOT JEJANGE blicken wir mit Zuversicht nach vorne.

 

Wir wünschen euch und euren Familien, gesund durch die Corona-Zeit zu kommen. Allen eine schöne Adventszeit, ein schönes Weihnachtsfest, und dass wir in ein besseres Jahr 2021 reinrutschen. Passt auf euch auf und bleibt fröhlich.

 

Mit allen guten Wünschen

 

gez. Der Vorstand     

Zurück